Contents area

Heute wird die EUMETSAT Meteorological Satellite Conference in Genf eröffnet

The content of this page is only available in the following languages: German, French, Italian
Date of publication 22 September 2014
Topics About us
Research & cooperation
Type Press release

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz organisiert gemeinsam mit EUMETSAT, dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten und dem Kanton sowie der Stadt Genf vom 22.-26. September 2014 die EUMETSAT Meteorological Satellite Conference, die nur zirka alle 25 Jahre in der Schweiz stattfindet. Das internationale Genf bietet den rund 400 Teilnehmenden ein ideales Umfeld, um über aktuelle Themen der Satellitenmeteorologie zu diskutieren.

Der Generaldirektor von EUMETSAT, Alain Ratier, dazu: "Diese Veranstaltung ist in Europa zu einem Referenzpunkt für den Dialog unter den Nutzern von Daten meteorologischer Satelliten geworden. Sie bietet der Gemeinschaft der Wissenschaftler ein Forum, in dem sie zusammenkommen und über die erzielten Fortschritte in aktuellen und künftigen Satellitenprogrammen sowie über die Möglichkeiten der bestmöglichen Nutzung von Satellitendaten sprechen kann."

Die Nutzung von Satellitendaten zur Vorhersage und Untersuchung atmosphärischer Vorgänge steht dieses Jahr im Fokus der Veranstaltung, bei der aber auch Themen wie Klimaüberwachung, maritime Meteorologie und Ozeanographie, Kampagnen zur Instrumentenkalibrierung und -validierung, die Zusammensetzung der Atmosphäre sowie Satellitendaten in der Erstellung globaler und regionaler Modelle zur Sprache kommen werden. Eine umfassende Posterausstellung ergänzt die mündlichen Vorträge die ganze Woche über.

Alain Ratier, Dr. Peter Binder, Direktor von MeteoSchweiz, und Jeremiah Lengoasa, stellvertretender Generalsekretär der Weltorganisation für Meteorologie (WMO), eröffnen die Konferenz am Montagmorgen, den 22. September. Ausserdem ist die WMO-Zentrale in Genf am 23. September Gastgeber einer Sondersitzung über die sozioökonomischen Vorteile von Satellitendaten.

Verfolgen Sie die Hauptaktivitäten der Konferenz auf Twitter: #EMSC2014  
 

Kontakt

MeteoSchweiz, Kommunikation, +41 58 460 93 51

EUMETSAT-Pressestelle: Tel.: +49 6151 807 7320, Fax: +49 6151 807 7321
 

Further information