General situation

The content of this page is only available in the following languages: German, French, Italian

Updated on Wednesday, 26 April 2017, 17:01

Ausgehend von einem Tief über Finnland erstreckt sich eine praktisch stationäre Störungszone über die Schweiz hinweg bis nach Nordspanien. Auch am Donnerstag ändert sich die Grosswetterlage nicht wesentlich. Die Kaltfront verläuft weiterhin nahezu stationär über den Alpen. Im Flachland fliesst in der zweiten Tageshälfte aus Nordwesten aber allmählich weniger feuchte Polarluft ein.

Legende

Kaltfront
Warmfront
Okklusion
Hoch/Tief
Isobaren mit Luftdruck (hPa)