MeteoSchweiz und das CSCS gewinnen den Swiss ICT Award

Date of publication 15 November 2016
Topics About us
Type Press release

Die diesjährige Auszeichnung für ein besonderes IT-basiertes Produkt oder Service der Schweizer Informatikbranche geht an das Nationale Hochleistungszentrum der Schweiz (CSCS) und das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz für ihr gemeinsames Projekt „Super-Wetterrechner“. Nach Ansicht der Jury ist die neue Art der Berechnung riesiger Wetter-Datenmengen auf einem Supercomputer richtungsweisend.

Das neue Vorhersagemodel COSMO-1 benötigt 20-mal mehr Rechenleistung als seine Vorgänger. Deswegen setzt MeteoSchweiz als erster nationaler Wetterdienst weltweit auf eine neue Rechnerarchitektur. Durch die Verwendung von Graphikprozessoren (GPUs) und einer für GPUs optimierten Software rechnet der Supercomputer nicht nur deutlich schneller, sondern auch wesentlich energieeffizienter, was eine Vervielfachung der Rechenkapazität zu gleichen Kosten ermöglicht. Von der Entwicklung sollen sowohl alle Nutzer der Prognosen von MeteoSchweiz profitieren, wie auch wissenschaftliche Gebiete, die einen hohen Bedarf an Rechenleistung haben.  

Philipp Steiner, Leiter Prognosemodelle bei MeteoSchweiz erklärt: „Mein Team und ich sind stolz auf die Auszeichnung. Dies spornt uns an, die technischen Entwicklungen unserer Vorhersagemodelle weiter voranzutreiben. Die neue Technologie ist ein wichtiger Fortschritt für die Vorhersage lokaler Wetterphänomene wie Gewitter, thermische Windsysteme oder Föhn.“

Der Supercomputer, auf dem das neue Vorhersagemodell seit Sommer 2016 gerechnet wird,  steht am Nationalen Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz (CSCS) in Lugano. Thomas Schulthess, Direktor des CSCS bestätigt: „Das CSCS und MeteoSchweiz arbeiten seit Jahren erfolgreich zusammen. In enger Kooperation mit der Industrie ist es uns gelungen, diese neue Rechnerarchitektur zu entwickeln, die herkömmliche Rechenprozessoren mit einer Vielzahl an grafischen Prozessoren (GPU’s), wie man sie aus Spielkonsolen kennt, kombiniert.“

Kontakt

Kommunikation MeteoSchweiz
Barbara Galliker
media@meteoschweiz.ch
+41 58 460 97 00

CSCS - Swiss National Supercomputing Centre
communication@cscs.ch
+41 91 610 82 11

Further information