Select day of week

Switzerland forecast

Today, 28 May 2016
Forecast last updated:

6-day overview

Today Day high | Day lowSunday Day high | Day lowMonday Day high | Day lowTuesday Day high | Day lowWednesday Day high | Day lowThursday Day high | Day low
Northeastern Switzerland
very cloudy, very stormy14°C | 21°Cshort sunny intervals, frequent rain14°C | 19°Cvery cloudy, intermittent rain13°C | 17°Covercast and dry11°C | 18°Cpartly sunny, thick passing clouds9°C | 19°Csunny intervals,  isolated showers10°C | 21°C
Western Switzerland
sunny intervals, chance of thunderstorms15°C | 21°Cvery cloudy, intermittent rain13°C | 18°Covercast, some rain showers12°C | 16°Csunny intervals,  isolated showers11°C | 16°Cpartly sunny, thick passing clouds9°C | 19°Cmostly sunny, some clouds9°C | 21°C
Southern Switzerland
sunny intervals, chance of thunderstorms16°C | 27°Cvery cloudy, very stormy17°C | 19°Cshort sunny intervals, frequent rain13°C | 19°Cshort sunny intervals, frequent rain12°C | 21°Cmostly sunny, some clouds13°C | 21°Cmostly sunny, some clouds14°C | 23°C
Probability
60%80%60%50%50%50%
Forecast last updated: Today, 28 May 2016, 14:55

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Updated on Saturday, 28 May 2016, 09:34

Allgemeine Lage

Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt schubweise feuchte und instabil geschichtete Luft zur Schweiz. Morgen gelangen wir in den Einflussbereich einer flachen Tiefdruckzone mit Zentrum über Frankreich und Deutschland. Damit hält die Zufuhr von feuchter Luft weiterhin an. Mit etwas Föhneinfluss sind die zentralen und östlichen Landesteile noch wetterbegünstigt.

Heute, Samstag

Heute anfangs meist bewölkt und auf der Alpennordseite gebietsweise Schauer oder Gewitter. Ab etwa Mittag Übergang zu teilweise sonnigem Wetter. Im Laufe des Nachmittags Bildung von Quellwolken und in der Folge erneut aufkommende Schauer und Gewitter. Lokale heftige Gewitter mit Hagelschlag möglich. In den östlichen Voralpen und Alpen noch länger trocken. Temperatur am Nachmittag 23 bis 26 Grad. Nullgradgrenze in 3500 Metern Höhe. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind, in den Alpentälern Föhntendenz, im Flachland schwache Bise. In Schauer- oder Gewitternähe böig auffrischender Südwestwind, lokal auch Sturmböen.

Sonntag

Morgen Sonntag meist stark bewölkt, und zeitweise Regenschauer und Gewitter, gebietsweise intensive gewittrige Regenfälle. In der Zentral- und Ostschweiz vor allem am Vormittag noch föhnig aufgehellt. Temperatur am frühen Morgen um 14, am Nachmittag um 19, im Rheintal bis 22 Grad. Nullgradgrenze auf rund 3000 Metern. In den Bergen mässiger, in den zentralen und östlichen Alpen teils starker Süd- bis Südwestwind. In den Alpentälern zeitweise föhnig. Im Flachland zeitweise mässiger Westwind.

Montag

Am Montag stark bewölkt und zeitweise Regenschauer. Schneefallgrenze um 2300 Meter. Mit auffrischendem Westwind um 17 Grad.

Dienstag

Am Dienstag meist stark bewölkt und zeitweise Regenschauer, an den Alpen auch anhaltender Niederschlag. Schneefallgrenze um 2100 Meter. Mit auffrischendem Westwind 16 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch veränderlich bewölkt und zeitweise Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte. Um 18 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich mit sonnigen Abschnitten. Dazwischen noch zeitweise Schauer, besonders in der zweiten Tageshälfte und an den Alpen. Um 20 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag zeitweise sonnig und eher geringe Schauerneigung. Am Samstag zeitweise sonnig und eher geringe Schauerneigung.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 4.06 bis Freitag, 10.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Updated on Saturday, 28 May 2016, 09:34

Allgemeine Lage

Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt schubweise feuchte und instabil geschichtete Luft zur Schweiz. Morgen gelangen wir in den Einflussbereich einer flachen Tiefdruckzone mit Zentrum über Frankreich und Deutschland. Damit hält die Zufuhr von feuchter Luft weiterhin an. Mit etwas Föhneinfluss sind die zentralen und östlichen Landesteile noch wetterbegünstigt.

Heute, Samstag

Heute auf der Alpennordseite anfangs bewölkt und einige Schauer, in der Folge Übergang zu recht sonnigem Wetter. Im Laufe des Nachmittags und am Abend erneut aufkommende Schauer und Gewitter, zuerst am Jura und den Voralpen entlang, später auch in den übrigen Regionen. Lokal heftige Geitter möglich. Höchstwerte um 24 Grad, Nullgradgrenze auf 3300 Metern. In den Bergen mässiger bis starker Süd- bis Südwestwind, in den Alpentälern Föhntendenz. In Gewitternähe böig auffrischender Wind.

Sonntag

Morgen Sonntag meist stark bewölkt und zeitweise Regenschauer, dazwischen kurze Aufhellungen, vor allem im Wallis. Zeitweise intensive gewittrige Niederschläge, besonders im Simplongebiet, am Walliser Alpenhauptkamm sowie dem Jura entlang. Tiefstwerte um 14, Höchstwerte bei 18 bis 20 Grad. Nullgradgrenze auf 2900 Metern. In den Bergen mässiger Südwind.

Montag

Am Montag stark bewölkt und regnerisch, besonders nördlich der Alpen. Im Mittelland auch trockene Abschnitte. Schneefallgrenze um 2200 Meter. Windig, um 16 Grad.

Dienstag

Am Dienstag stark bewölkt und regnerisch, besonders nördlich der Alpen. Schneefallgrenze um 2000 Meter. Im Zentralwallis auch Aufhellungen. Windig, um 15 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch wechselhaft und noch lokale Schauer, Schneefallgrenze um 2200 Meter. Um 18 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag veränderlich bewölkt. Lokale Schauer möglich, besonders längs der Voralpen und in der zweiten Tageshälfte. Um 21 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag recht sonnig, in der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer möglich. Am Samstag recht sonnig, in der zweiten Tageshälfte einzelne Schauer möglich.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 4.06 bis Freitag, 10.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Updated on Saturday, 28 May 2016, 09:34

Allgemeine Lage

Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt schubweise feuchte und instabil geschichtete Luft zur Schweiz. Morgen gelangen wir in den Einflussbereich einer flachen Tiefdruckzone mit Zentrum über Frankreich und Deutschland. Damit hält die Zufuhr von feuchter Luft weiterhin an. Mit etwas Föhneinfluss sind die zentralen und östlichen Landesteile noch wetterbegünstigt.

Heute, Samstag

Heute im Mittel- und Südtessin teilweise sonnig, den Alpen entlang bewölkt und nur wenig Sonne. Am Nachmittag Quellwolken und in der Folge erste Regenschauer oder Gewitter. Anfangs vor allem im Maggiatal, später auch in den übrigen Regionen. Im Engadin recht sonnig und meist trocken. Höchstwerte um 26, im Oberengadin um 17 Grad. Nullgradgrenze auf 3500 Metern. In den Bergen mässiger Südwestwind, gegen Abend zunehmend.

Sonntag

Morgen Sonntag bedeckt und besonders auf der Alpensüdseite häufig Niederschlag, zum Teil auch gewittrig durchsetzt. Im Unterengadin kurze Aufhellungen. Tiefstwerte um 15, Höchstwerte bei 19, im Oberengadin 12 Grad. Nullgradgrenze auf 2900 Metern. In den Bergen mässiger bis starker Südwind.

Montag

Am Montag stark bewölkt und wiederholt Regenschauer. 20 Grad.

Dienstag

Am Dienstag wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten. Dazwischen gebietsweise Regenschauer, besonders in der zweiten Tageshälfte. 22 Grad.

Mittwoch

Am Mittwoch teilweise sonnig, am Nachmittag erhöhtes Schauerrisiko. 22 Grad.

Donnerstag

Am Donnerstag recht sonnig, in den Bergen gegen Abend erhöhtes Schauerrisiko. 23 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Freitag sonnig, am Nachmittag über den Bergen Quellwolken und gegen Abend in den Bergen leicht erhöhte Schauerrisiko. Am Samstag sonnig, am Nachmittag über den Bergen Quellwolken und gegen Abend in den Bergen leicht erhöhte Schauerrisiko.

Mögliche Entwicklung ab Samstag, 4.06 bis Freitag, 10.06

Über dem Alpenraum herrscht im Allgemeinen eine Westströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen und einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Select day of week

Hazards

In the next 24 hours

Hazard categories

High chance of occurrence

  1. Very severe hazard
  2. Severe hazard
  3. Significant hazard
  4. Moderate hazard
  5. Minimal or no hazard

Hazards which have a low chance of occurrence are shown with crosshatching.

Forecast last updated:  

Local forecast Zürich

In the next 24 hours

This note is currently available only in German.

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Samstag, 28. Mai 2016 12:00 Uhr
Nächste Information: Sonntag, 29. Mai 2016 12:00 Uhr

Prozess Stufe Betroffene Gebiete von bis
Hochwasser 2 Aare unterhalb Bielersee 26.05.16, 11 Uhr 31.05.16, 12 Uhr
Hochwasser 2 Genferseebecken, Jura, Tessin, Wallis, westlicher Alpennordhang, westliches Mittelland, zentraler Alpennordhang, zentrales Mittelland 28.05.16, 20 Uhr 30.05.16, 12 Uhr
Hochwasser 2 Aare unterhalb Thunersee 28.05.16, 20 Uhr 31.05.16, 12 Uhr
Hochwasser 2 Maggia 29.05.16, 08 Uhr 30.05.16, 12 Uhr

Mässige Hochwassergefahr in den westlichen Landesteilen und im Tessin

Die gewittrigen Niederschläge von Samstag und Sonntag in Kombination mit der Schneeschmelze führen insbesondere in kleinen und mittleren Flüssen zu starken Abflussanstiegen. Auch für die Aare unterhalb des Thuner- und Bielersees sowie die Maggia gilt mässige Hochwassergefahr.

Schnee

Aktuelle Situation

Die Schneemengen sind im langjährigen Vergleich durchschnittlich.

Die mittlere Schneelagengrenze lag heute Morgen 6 Uhr zwischen 1900m (im Norden) und 2200m (im Süden) und ist stark expositionsabhängig.

Oberhalb von 3100m (Aare) bis 3400m (Limmat) ist die Schneedecke mehrheitlich trocken, darunter ist sie durchfeuchtet.

Prognose

Am heutigen Samstag regnet es unterhalb von 3000m in die bestehende Schneedecke. Dies und die relativ warmen Temperaturen führen am Samstag zu erhöhten Schmelzraten, vor allem im Tessin und entlang des Alpennordhangs. Am Sonntag fällt der Niederschlag oberhalb 2500m mehrheitlich als Schnee.

Bis Montag 6 Uhr werden in einem Höhenband von 1900m bis 2800m Schmelzmengen von ca. 20-40mm/Tag (Spitzenwerte am Samstag bis 55mm; am Sonntag bis 40mm) erreicht.

Wetter

Aktuelle Situation

Mit mässigen südwestlichen Höhenwinden gelangt auf der Vorderseite eines Tiefs westlich von der Biskaya schubweise feuchte und instabil geschichtete Luft zur Schweiz. 

In der Nacht auf Samstag und am Samstagmorgen sind bereits einige Schauer und Gewitter über die Alpennordseite gezogen, dabei fielen besonders entlang von Jura und Voralpen gebietsweise 20-35 mm Regen innert weniger Stunden.

Prognose

Am Sonntag gelangen wir in den Einflussbereich einer flachen Tiefdruckzone mit Zentrum über Frankreich und Deutschland. Damit wird die Zufuhr von feuchter Luft aus Sektor Südwest bis Süd noch verstärkt. 

Zwischen Samstagabend und Nacht auf Montag werden folgende Niederschlagsmengen erwartet: Jura und Walliser Alpen sowie zentraler Alpenhauptkamm gebietsweise 30-50 mm, in der Simplon Region sowie im Tessin und im Misox 70-100 mm. Die Niederschläge sind gewittrig durchsetzt und können lokal zu höheren Spitzen führen. Auch in den übrigen Gebieten sind in Zusammenhang mit Gewittern innert kurzer Zeit 20-30 mm Regen möglich.

Die Schneefallgrenze liegt zunächst auf rund 3000 Metern und sinkt erst am Montag allmählich gegen 2000 Meter ab.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Aufgrund der in den letzten Tagen gefallenen Niederschläge und der Schneeschmelze in den alpinen Einzugsgebieten sind die Abflüsse auf der Alpennordseite und im Wallis am Samstagmorgen mehrheitlich erhöht. Im Tessin sind sie für die Jahreszeit leicht unterdurchschnittlich.

Der Ausfluss aus dem Bielersee wird seit Donnerstag auf hohem Niveau von 600 Kubikmeter pro Sekunde reguliert, um die Pegel des Bieler-, des Neuenburger- und des Murtensees vorsorglich abzusenken. Mit dieser Massnahme soll das Fassungsvermögen der Seen erhöht werden, um für die kommenden Niederschläge Platz zu schaffen.

Prognose

Die gewittrigen Niederschläge von Samstag und Sonntag führen insbesondere in kleinen und mittelgrossen Flüssen zu starken Abflussanstiegen. Oberhalb von rund 2000 Meter kommt noch die intensive Schneeschmelze hinzu. In den bewarnten Regionen kann lokal die Gefahrenstufe 2 erreicht werden.

Da die Wasserführung der Aare unterhalb des Thunersees bereits hoch ist und die Zuflüsse vorübergehend viel Wasser bringen können, wird für diesen Gewässerabschnitt die Gefahrenstufe 2 ausgegeben. Der Ausfluss aus dem Bielersee wird im Verlauf des Samstags zwar reduziert, Hochwasser in den Zuflüssen können aber zu Wiederanstiegen führen. Deshalb gilt weiterhin die Gefahrenstufe 2. Auf der Alpensüdseite ist von den grossen Flüssen die Maggia am stärksten betroffen. Sie wird am Sonntag in der zweiten Tageshälfte voraussichtlich die Gefahrenstufe 2 erreichen.

Aufgrund der hohen Zuflüsse werden die Wasserstände der Seen steigen, insbesondere an den Jurarandseen, am Genfer-, Thuner-, Brienzersee sowie am Lago Maggiore und Lago di Lugano. Die Höchststände werden anfangs Woche erwartet. Die Gefahrenstufe 2 kann nicht ausgeschlossen werden.

 

Station Gefahrenstufe Maximum Zeitpunkt Maximum
Aare-Bern 2 350 - 400  m³/s 28.05.16, 00:00 Uhr - 29.05.16, 01:00 Uhr
Maggia-Locarno 2 700 - 1000  m³/s 29.05.16, 14:00 Uhr - 22:00 Uhr

Precipitation (radar)

Intensity

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Measurement    
Updated on:  

Legend

Total precipitation in mm per hour

Corresponds to 1 mm precipitation
1 litre of water per square meter.

mm/h Intensity

60

40 Strong

20

10 Moderate

6

4

2 Weak

1

0.2

Precipitation type

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Measurement    
Updated on:  

Legend

Rain

Sleet

Snow

Freezing rain

Temperature

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Temperatures at different altitude

Wind

Wind (10 m above the ground)

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Wind speed in km/h

over 140 km/h

120 to 140 km/h

100 to 120 km/h

90 to 100 km/h

80 to 90 km/h

70 to 80 km/h

60 to 70 km/h

50 to 60 km/h

45 to 50 km/h

40 to 45 km/h

35 to 40 km/h

30 to 35 km/h

25 to 30 km/h

20 to 25 km/h

15 to 20 km/h

10 to 15 km/h

5 to 10 km/h

0 to 5 km/h

High winds (2000 m)

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Wind speed in km/h

over 140 km/h

120 to 140 km/h

100 to 120 km/h

90 to 100 km/h

80 to 90 km/h

70 to 80 km/h

60 to 70 km/h

50 to 60 km/h

45 to 50 km/h

40 to 45 km/h

35 to 40 km/h

30 to 35 km/h

25 to 30 km/h

20 to 25 km/h

15 to 20 km/h

10 to 15 km/h

5 to 10 km/h

0 to 5 km/h

Wind at different altitude

Cloud cover

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Strassenzustandsprognose gültig bis Montag morgen:

Updated on Monday, 02 May 2016, 09:17

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Westschweiz und Wallis:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Alpensüdseite und Engadin:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Weather Forecasting System COSMO

Forecasting systems calculate future atmospheric conditions. MeteoSwiss uses the COSMO (Consortium for Small-Scale Modelling) numerical weather forecasting model for the production of local and regional forecast products in the topographically challenging Alpine region and across Switzerland.

Modernisation of the weather radar network

"Radar" is by far the most common search term entered by users in the MeteoSwiss website's search function. Behind the colourful weather radar pictures is a network of fully automated, state-of-the-art radar stations providing reliable information, around the clock, on the precipitation situation in Switzerland.