Select day of week

Switzerland forecast

Today, 25 May 2016
Forecast last updated:

6-day overview

Today Day high | Day lowThursday Day high | Day lowFriday Day high | Day lowSaturday Day high | Day lowSunday Day high | Day lowMonday Day high | Day low
Northeastern Switzerland
stratus7°C | 20°Csunny11°C | 23°Csunny intervals, possible thunderstorms12°C | 26°Csunny intervals, chance of thunderstorms13°C | 24°Cshort sunny intervals, frequent rain12°C | 22°Cvery overcast with rain12°C | 18°C
Western Switzerland
stratus4°C | 22°Chigh clouds9°C | 22°Csunny intervals, chance of thunderstorms12°C | 24°Csunny intervals, chance of thunderstorms13°C | 24°Cvery overcast with rain13°C | 19°Cvery overcast with rain11°C | 16°C
Southern Switzerland
mostly sunny, some clouds11°C | 23°Cpartly sunny, thick passing clouds12°C | 23°Cpartly sunny, thick passing clouds15°C | 25°Cpartly sunny, thick passing clouds15°C | 25°Cvery overcast with rain16°C | 21°Cvery overcast with rain14°C | 21°C
Probability
80%70%60%50%50%40%
Forecast last updated: Today, 25 May 2016, 10:25

Deutschschweiz

Wetterprognose für die Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden

Updated on Wednesday, 25 May 2016, 09:42

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckkeil, der sich von den Britischen Inseln bis zum Alpenraum ausdehnt, hat die mittleren und höheren Luftschichten vorübergehend abgetrocknet. Er wird im Tagesverlauf weiter abgebaut, in der Folge wird ein Tiefdruckgebiet westlich von Portugal wetterbestimmend. Auf seiner Vorderseite wird mit einer südwestlichen Höhenströmung Tag für Tag wärmere, aber auch zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft in den Alpenraum geführt.

Heute, Mittwoch

Heute Vormittag rasche Auflösung letzter Nebel- oder Hochnebelfelder, dann vorübergehend sonnig mit Quellwolken. Im Verlauf des Nachmittags aus Südwesten aufziehende, in den Abendstunden immer ausgedehntere und dichtere hohe Wolkenfelder. Dabei gebietsweise Schauer, besonders westlich der Reuss. Temperatur am Nachmittag 17 bis 22 Grad. Nullgradgrenze auf 3000 Meter steigend. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind, im Flachland allgemein schwachwindig.

Donnerstag

Am Donnerstag trotz hohen Wolkenfeldern ziemlich sonnig. Im Verlauf des Nachmittags Quellwolken und gegen Abend in den Bergen vereinzelte Schauer oder Gewitter nicht ausgeschlossen. Temperatur am frühen Morgen 12 Grad, am Nachmittag 23 bis 26 Grad. Nullgradgrenze gegen 3400 Meter steigend. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind.

Freitag

Am Freitag ziemlich sonnig. In der zweiten Tageshälfte zunehmend Quellwolken und in der Folge einige Schauer und Gewitter, besonders im Jura sowie den Voralpen entlang. Um 26 Grad.

Samstag

Am Samstag noch teilweise sonnig, besonders in der zweiten Tageshälfte einige Schauer und Gewitter. Um 25 Grad.

Sonntag

Am Sonntag im Osten zunächst föhnige Aufhellungen, sonst zunehmend bewölkt und im Tagesverlauf verbreitet aufkommender Niederschlag. Um 21 Grad.

Montag

Am Montag wechselnd, oft stark bewölkt und zeitweise, vor allem gegen Westen hin auch anhaltender und gebietsweise intensiver Regen. Um 15 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag unbeständig und regnerisch. Am Mittwoch wahrscheinlich langsame Wetterbesserung.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 31.05 bis Montag, 6.06

Im Alpenraum mehrheitlich westliche Höhenströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen mit einzelnen Schauern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Westschweiz

Wetterprognose für die Westschweiz und das Wallis

Updated on Wednesday, 25 May 2016, 09:42

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckkeil, der sich von den Britischen Inseln bis zum Alpenraum ausdehnt, hat die mittleren und höheren Luftschichten vorübergehend abgetrocknet. Er wird im Tagesverlauf weiter abgebaut, in der Folge wird ein Tiefdruckgebiet westlich von Portugal wetterbestimmend. Auf seiner Vorderseite wird mit einer südwestlichen Höhenströmung Tag für Tag wärmere, aber auch zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft in den Alpenraum geführt.

Heute, Mittwoch

Heute nach Auflösung letzter Hochnebelfelder zunächst recht sonnig. Im Verlauf des Nachmittags aus Südwesten aufziehende hohe Wolkenfelder, dabei auf der Alpennordseite gegen Abend stellenweise etwas Regen. Temperatur am Nachmittag 18 bis 21 Grad. Nullgradgrenze auf 3000 Metern. In den Bergen schwacher bis mässiger Süd- bis Südwestwind.

Donnerstag

Am Donnerstag recht sonnig. Im Tagesverlauf über den Bergen Quellwolken und geringes Schauerrisiko. Temperatur am Morgen um 10, am Nachmittag bei 23 Grad. Nullgradgrenze auf 3200 Metern. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind.

Freitag

Am Freitag recht sonnig. Über den Bergen Bildung von Quellwolken und in der zweiten Tageshälfte einige Schauer oder lokal auch Gewitter, besonders in Juranähe. 24 bis 27 Grad.

Samstag

Am Samstag zeitweise sonnig. Einige Schauer oder Gewitter, vor allem am Nachmittag und Abend. 24 bis 27 Grad.

Sonntag

Am Sonntag meist stark bewölkt und zeitweise Regen, lokal ergiebig und gewittrig durchsetzt. 19 bis 22 Grad.

Montag

Am Montag bedeckt und häufig Regen, lokal auch ergiebig. 16 bis 19 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag bewölkt und zeitweise Niederschlag. Am Mittwoch bewölkt und letzte Schauer, danach Aufhellungen.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 31.05 bis Montag, 6.06

Im Alpenraum mehrheitlich westliche Höhenströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen mit einzelnen Schauern oder Gewittern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Alpensüdseite

Wetterprognose für die Alpensüdseite und das Engadin

Updated on Wednesday, 25 May 2016, 09:42

Allgemeine Lage

Ein Hochdruckkeil, der sich von den Britischen Inseln bis zum Alpenraum ausdehnt, hat die mittleren und höheren Luftschichten vorübergehend abgetrocknet. Er wird im Tagesverlauf weiter abgebaut, in der Folge wird ein Tiefdruckgebiet westlich von Portugal wetterbestimmend. Auf seiner Vorderseite wird mit einer südwestlichen Höhenströmung Tag für Tag wärmere, aber auch zunehmend feuchtere und instabil geschichtete Luft in den Alpenraum geführt.

Heute, Mittwoch

Heute vorwiegend sonnig, in der zweiten Tageshälfte zeitweise ausgedehnte hohe Wolkenfelder. Temperatur am Nachmittag in den Niederungen bei 22, im Engadin bei 15 Grad. Nullgradgrenze auf 3200 Meter steigend. In den Bergen schwacher bis mässiger Wind aus Sektor West.

Donnerstag

Morgen recht sonnig. Im Tagesverlauf Quellwolken und am Abend in den Bergen geringes Schauerrisiko. Temperatur in den Niederungen am Morgen bei 13, am Nachmittag bei 23 Grad. Im Engadin 16 Grad. Nullgradgrenze auf 3200 Metern. In den Bergen schwacher bis mässiger Südwestwind.

Freitag

Am Freitag recht sonnig. Im Tagesverlauf zunehmend Quellwolken und einzelne Schauer möglich. 25 Grad.

Samstag

Am Samstag recht sonnig, besonders den Alpen entlang aber vermehrt Quellbewölkung. Am Nachmittag einige Schauer oder Gewitter. 25 Grad.

Sonntag

Am Sonntag stark bewölkt und einige, teils gewittrige Schauer. 21 Grad.

Montag

Am Montag meist stark bewölkt mit Schauern, dazwischen kurze Aufhellungen. 21 Grad.

Trend mit tiefer Prognosezuverlässigkeit:

Am Dienstag wechselnd bewölkt mit sonnigen Abschnitten, immer noch erhöhte Schauerneigung. Am Mittwoch Wetterberuhigung.

Mögliche Entwicklung ab Dienstag, 31.05 bis Montag, 6.06

Im Alpenraum mehrheitlich westliche Höhenströmung. Dabei längere sonnige Abschnitte abwechselnd mit kurzen bewölkten Phasen mit einzelnen Schauern. Temperaturen dem jahreszeitlichen Mittel entsprechend.

Select day of week

Hazards

In the next 24 hours

Hazard categories

High chance of occurrence

  1. Very severe hazard
  2. Severe hazard
  3. Significant hazard
  4. Moderate hazard
  5. Minimal or no hazard

Hazards which have a low chance of occurrence are shown with crosshatching.

Forecast last updated:  

Local forecast Zürich

In the next 24 hours

This note is currently available only in German.

Naturgefahrenbulletin des Bundes

Ausgabedatum: Dienstag, 24. Mai 2016 12:00 Uhr
Nächste Information: letzte Information


Ende intensiver Dauerregen am zentralen und östlichen Alpennordhang. Entspannung der Hochwasserlage.

Von Sonntagabend bis Dienstagmittag sind in den Alpen verbreitet 30 bis 60 mm Niederschlag gefallen. Die Niederschläge klingen nun aus, es folgt eine kurze Phase trockener Witterung. Die Hochwasserwarnung an der Aare, der Emme und den kleineren Gewässern kann aufgehoben werden.

Wetter

Aktuelle Situation

Seit Sonntagabend sind am westlichen Alpennordhang, in den Walliser, Tessiner und angrenzenden Südbündner Bergen zwischen 30 und 60 mm Niederschlag gefallen. Am östlichen Alpennordhang sowie in den übrigen Bündner Bergen waren die Niederschlagsmengen mit 20 bis 40 mm geringer. Die Schneefallgrenze ist bereits im Verlauf des Montags auf 1200 bis 1500 Meter gesunken, bei intensiveren Niederschlägen gab es kurzzeitig bis auf 900 Meter Schneefall. Im Flachland wurden im ganzen Zeitraum 10 bis 30 mm Regen gemessen.

Prognose

In der Nacht auf Dienstag war es im Westen und Süden bereits trocken, im Verlauf des Dienstagnachmittags klingen die Niederschläge auch im Osten aus. Bis Mittwochabend bleibt es überall trocken. Mit Zufuhr von labiler Warmluft nimmt im Verlauf des Mittwochabends die Schauerneigung allmählich wieder etwas zu. In der Folge ist bis und mit Samstag im Tagesverlauf jeweils mit der Bildung von Schauern und einzelnen Gewittern zu rechnen. Ab Sonntag ist wieder mit grossflächigen und gebietsweise intensiven Niederschlägen zu rechnen. Die Schneefallgrenze liegt anfangs auf rund 3000 Metern Höhe und sinkt zum nächsten Wochenbeginn wieder gegen 2000 Meter ab.

Fliessgewässer und Seen

Aktuelle Situation

Die gefallenen Niederschläge haben in den bewarnten Gebieten zu Anstiegen in den Fliessgewässern geführt. Stärker angestiegen sind insbesondere die kleineren und mittleren Flüsse im Mittelland, in der Zentral- und in der Ostschweiz sowie die grösseren Flüsse Emme, Aare, Thur und Hochrhein. Die Abflussspitzen sind im Verlaufe des Dienstagmorgens erreicht worden, blieben aber an allen Flüssen unterhalb der Gefahrenstufe 2. Die Abflüsse an der Thur, im Unterlauf der Aare sowie im Hochrhein können bis Dienstagnachmittag noch leicht ansteigen, erreichen die Gefahrenstufe 2 aber nicht mehr. Der Abfluss an der Aare unterhalb des Thuner- und des Bielersees wird auf erhöhtem Niveau reguliert. Damit kann die regionale Hochwasserwarnung auf der Alpennordseite sowie jene an der Emme und der Aare unterhalb des Bielersees  aufgehoben werden. Die Seen auf der Alpennordseite steigen noch leicht an. Ihre Wasserstände liegen jedoch weiterhin unterhalb der Gefahrenstufe 2, einzig der Zugersee hat am Dienstagmorgen die Gefahrenstufe 2 erreicht.

Prognose

Die Abflüsse auf der Alpennordseite werden in den nächsten Tagen weiter sinken. Aufgrund der erhöhten Seepegel am Bieler-, Vierwaldstätter-, Zürich- und Bodensee werden die Aare, die Reuss, die Limmat und der Hochrhein in den nächsten Tagen eine erhöhte Wasserführung aufweisen, jedoch mit leicht sinkender Tendenz. In den Alpen führt die starke Erwärmung wiederum zu einer deutlichen Intensivierung der Schneeschmelze. Damit werden in diesen Regionen die Abflüsse steigen und einen Tagesgang aufweisen. An den Seen auf der Alpennordseite dürften die Pegelstände bis am Dienstagabend, am Bodensee wahrscheinlich sogar bis Mittwoch leicht weitersteigen, sich dann jedoch stabilisieren und anschliessend leicht zu sinken beginnen.

Precipitation (radar)

Intensity

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Measurement    
Updated on:  

Legend

Total precipitation in mm per hour

Corresponds to 1 mm precipitation
1 litre of water per square meter.

mm/h Intensity

60

40 Strong

20

10 Moderate

6

4

2 Weak

1

0.2

Precipitation type

Vorheriges Bild
Nächstes Bild
Measurement    
Updated on:  

Legend

Rain

Sleet

Snow

Freezing rain

Temperature

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Temperatures at different altitude

Wind

Wind (10 m above the ground)

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Wind speed in km/h

over 140 km/h

120 to 140 km/h

100 to 120 km/h

90 to 100 km/h

80 to 90 km/h

70 to 80 km/h

60 to 70 km/h

50 to 60 km/h

45 to 50 km/h

40 to 45 km/h

35 to 40 km/h

30 to 35 km/h

25 to 30 km/h

20 to 25 km/h

15 to 20 km/h

10 to 15 km/h

5 to 10 km/h

0 to 5 km/h

High winds (2000 m)

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Wind speed in km/h

over 140 km/h

120 to 140 km/h

100 to 120 km/h

90 to 100 km/h

80 to 90 km/h

70 to 80 km/h

60 to 70 km/h

50 to 60 km/h

45 to 50 km/h

40 to 45 km/h

35 to 40 km/h

30 to 35 km/h

25 to 30 km/h

20 to 25 km/h

15 to 20 km/h

10 to 15 km/h

5 to 10 km/h

0 to 5 km/h

Wind at different altitude

Cloud cover

Previous image
Next image
Measurement    
Updated on:  

Legend

Strassenzustandsprognose gültig bis Montag morgen:

Updated on Monday, 02 May 2016, 09:22

Deutschschweiz, Nord- und Mittelbünden:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Westschweiz und Wallis:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Alpensüdseite und Engadin:

Im Sommerhalbjahr wird die Strassenzustandsprognose nicht erstellt. An dieser Stelle werden wir Sie ab 1. Nov. 2016 wieder täglich über den zu erwartenden Strassenzustand informieren.

Weather Forecasting System COSMO

Forecasting systems calculate future atmospheric conditions. MeteoSwiss uses the COSMO (Consortium for Small-Scale Modelling) numerical weather forecasting model for the production of local and regional forecast products in the topographically challenging Alpine region and across Switzerland.

Modernisation of the weather radar network

"Radar" is by far the most common search term entered by users in the MeteoSwiss website's search function. Behind the colourful weather radar pictures is a network of fully automated, state-of-the-art radar stations providing reliable information, around the clock, on the precipitation situation in Switzerland.